UNESCO Welterbe Grosse Mauer

Die Große Mauer in China wurde 1987 zum UNESCO Welterbe ernannt und zieht jährlich Millionen von Touristen magisch an. Die Mauer erstreckt sich über mehr als 6.300 Kilometer und ist mit Abstand das längste Bauwerk der Erde. Um sich vor nomadischen Völkern zu schützen wurden 700 vor Christus die Bauarbeiten aufgenommen, während der Ming-Dynastie zwischen 1368 und 1644 wurden die einzelnen Mauerstücke dann verbunden. Die angreifenden mongolischen Horden konnten damit aus dem geeinten China vertrieben werden.

Die Mauerabschnitte, die von Touristen besucht werden können, sind leider rar. Da es während der Kulturrevolution in China an Rohstoffen mangelte, nutzten Einwohner Steine der Mauer für den eigenen Häuserbau. Daher sind die meisten Abschnitte verfallen, stark renovierungsbedürftig oder gar nicht mehr vorhanden. Der am besten renovierte Abschnitt befindet sich in Badaling, mit dem Auto ungefähr eine Stunde von Peking entfernt. Dieser Abschnitt ist relativ kurz, bietet aber einen guten Eindruck von den tatsächlichen Ausmaßen der Mauer. Das besondere an diesem Teil der Mauer ist, dass sich auf einem der Türme das einzige Restaurant auf der Mauer befindet, nämlich das deutsche Restaurant “Der Kleine Landgraf”. Von diesem bekommt man einen herrlichen Blick auf die umliegende Landschaft geboten. Beachten sollte man, dass es am Wochenende aufgrund der Nähe zu Peking sehr voll werden kann.

China - UNESCO - Great Wall of China

Etwas weiter entfernt, aber dafür umso schöner, ist der Abschnitt in Mutianyu. Dieser Abschnitt befindet sich knapp 2 Autostunden entfernt in der Nähe der Provinzstadt Miyun, in welcher man auch ein Hotel buchen kann. Besonders an diesem Abschnitt ist, dass man mit einer Seilbahn direkt auf den Berggipfel fahren kann. Das erspart viel Zeit und Kraft, die man für eine ausgedehnte Wanderung auf der Mauer nutzen kann. Doch Vorsicht: Man sollte sich festes Schuhwerk anziehen und, wenn man nicht gerade im Sommer fährt, warm anziehen, da der Wind sehr unangenehm werden kann. Eine echte Attraktion ist die Sommerrodelbahn, mit welcher man von der Bergspitze bis ins Tal hinunterfahren kann und nicht nur für Kinder eine echte Attraktion darstellt.

Mit Abstand der schönste und 3-4 Stunden entfernte Teil der Mauer befindet sich in Simatai. Vor allem für Fotografen oder für eine Individual-Reise ist dieser Teil der Mauer am besten geeignet, da man hier mehrere Stunden oder gar Tage ungestört an der Mauer entlanglaufen kann. Simatai ist ein echter Geheimtipp für alle Touristen, weil die Landschaft um die Mauer herum weitestgehend unberührt ist. Zu beachten ist aber, dass einige Teile dieses Mauerabschnitts noch nicht renoviert wurden und daher ohne festes Schuhwerk die Freude am Wandern schnell verfliegt. Wer noch etwas Action möchte kann mit dem Flying Fox über den See zurück ins Tal fliegen.

Echte Mauerfanatiker sollten sich die Mauer zu verschiedenen Jahreszeiten ansehen, da die Landschaft zu jeder Jahreszeit ihr anderes Flair hat. Im Herbst und Frühling ist die Landschaft am schönsten und die Temperaturen sehr angenehm. Sportfanatiker sollten auf keinen Fall den jährlich im Mai stattfindenden Mauermarathon bei Tianjin mit über 5.000 zu erklimmenden Stufen verpassen. Günstige Flüge nach China findet unsere Suchmaschine.

© Salsa-Trips, Rico Jochen Anderer

Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes