Japan

Japan, also known as ‘the land of the rising sun’, is a country comprising of a group of islands. Japan offers a variety of tourist destinations, from temples, shrines and world heritage sites to cultural events, festivals and theme parks.

To know about Japan’s history, art and culture a visit to some of the beautiful museums and galleries is a must. The prominent ones are the Tokyo National Museum, Nezu Institute of Fine Arts, Fuji Art Museum, National Museum of Modern Art, Kyoto National Museum, Arts Initiative Tokyo (AIT), DNP Galleries, Tokyo Gallery and Youkobo Art Space.

Japan - Rows of fresh green tea with Mount Fuji

Japan has a high concentration of UNESCO World Heritage sites, eight of which can be found in Nara. They include Shiretoko, Himegi-jo castle, Iwami Ginzan silver mine, Hiroshima peace memorial (Genbaku Dome) / Itsukushima Shinto shrine, just to name a few.

Japan hosts many cultural events and festivals as well like the Summer Rock Festival, Christmas Illuminations, Kyoto Gion Festival, Tanabata Festival, Obon Festival, Nara Todaiji Temple Omizutori Festival, Sapporo Snow Festival, Aomori Nebuta Festival and Tokyo Motor Show.

If you wish to venture outdoors then visiting the Eco Assets in Hakkaido and sightseeing at Mt. Fuji are two of the most popular options. Hokkaido offers wetlands, unique natural heritage, bird watching sites, huge rotating wind turbines and a chance to experience Ainu culture. There are many beautiful sightseeing venues at Mt. Fuji like Safari park, Miho no Matsubara, Shiraito Falls, Lake Motosu-ko, Hongu- Sengen shrine and Ganyudo no watashi-bune.

Japan also boasts many theme parks ( Tokyo Disneyland, Tokyo DisneySea, Nagashima Spa Land), as well as hot springs ( Atami Onsen, Dogo Onsen,Gero Onsen, Kusatsu Onsen, Shirahama Onsen) and entertainment attractions like Kabuki, musicals, movie theaters, summer rock concerts and Yose theaters. Then there is the famous national sport – sumo- which is entertaining for all age groups.

Japan has a complex climate with four distinct seasons. Summers can be extremely hot, with cooler temperatures only in the higher altitudes and northern region. Winters up north are very cold and prone to heavy snowfall, whereas the southern half of the country has milder winters. The most pleasant time to visit Japan is during fall, when the main attractions aren’t too crowded, temperatures are moderate and the colors of the leaves turn to many different shades of red. Although visiting Japan in the spring can be very nice thanks to the blooming cherry blossom trees, this is also the main holiday season for the Japanese.

To know more about Japan or any other place you can join our community. You can read travel blogs, chat with other members, make friends and view photos. You can even meet travel partners to plan your trip with.

© Salsa-Trips, Rico Jochen Anderer

Comments are closed.

Japan

Japan, das Land der aufgehenden Sonne, ist ein Kunstwerk für sich. Futuristisches trifft hier auf Traditionelles, Hektik auf Gemütlichkeit, der Okzident auf den Orient. Es gibt kaum etwas hier, was es nicht gibt, weshalb das aus über 3000 Inseln bestehende Japan für viele Reisende als eines der mysteriösesten und spannendsten Länder der Welt gilt.

Tokio ist nicht nur Japans größte Stadt, sondern auch die größte Metropolregion der Welt. Ihre Größe und die Menschenmengen können überwältigend sein, aber die Stadt hat historisch und kulturell einiges zu bieten, wie z.B. das Tokyo National Museum, die Tokyo Gallery oder das National Museum of Modern Art. Sehenswert für Touristen ist auf jeden Fall auch Kioto, die kulturelle Hauptstadt des Landes mit ihren unzähligen Tempeln, Gärten und Heiligenschreinen. Die Stadt Nara, kulturell fast ebenso spektakulär wie Kioto, beherbergt gleich acht Stätten, die als UNESCO Weltkulturerbe geschützt sind. Wer etwas mehr über die Geschichte Japans erfahren möchte, wird sicherlich großes Interesse an Hiroshima und Nagasaki haben. Hier wird man im Atombombenmuseum und Hypocentre Park mit der tragischen Vergangenheit des 2. Weltkrieges konfrontiert.

Japan - Rows of fresh green tea with Mount Fuji

Wer nach Japan reist, wird früher oder später meist den Mount Fuji, das wohl bekannteste Wahrzeichen Japans, sehen wollen. Mit etwas Glück gelingt dies bei klarer Sicht vom 100km entfernt gelegenen Tokio, meist muss man jedoch bis zum Fuße des Berges reisen. Mit seinen 3776 Metern Höhe, gilt er nicht als besonders schwer zu besteigen, im Winter jedoch ist die Spitze mit Schnee bedeckt und Erfahrung im Bergsteigen wird empfohlen. Aufgrund seiner unzähligen Vulkane gibt es in ganz Japan die sogenannten „Hot Onsen“, heiße, natürliche Quellen, in denen besonders im kalten Winter das Baden ein herrliches Erlebnis ist. Um Japans traumhafte Landschaft zu genießen, empfiehlt sich auch ein Besuch im Daisetsuzan National Park, dem größten Nationalpark des Landes. Hier gibt es im Winter herrliche Möglichkeiten zum Skifahren und im Sommer unzählige Wanderwege. Auch erwähnenswert ist der im Süden gelegene Kirishima Nationalpark mit dem atemberaubenden Senriga-tak-Wasserfall und vielen heißen Quellen. In Usuki, einem kleinen Samurai Dorf sollte man unbedingt die 1300 Jahre alten Stein-Buddhas anschauen. Außerdem findet hier das aufregende Feuer Festival statt.

Weltweit bekannt ist Japan für die Erfindung des Karaoke. Ob jung oder alt, Highschool Teen oder Businessmann, in Japan treffen sich alle zum gemeinsamen singen. Auch bekannt sind die Pachinko Parlors, eine Art Casino. In Tokios Hauptvergnügungsviertel, Shinjuku, findet man alles, von Kaufhäusern, zu Restaurants, Strip Clubs und natürlich Karaoke Bars. In der Stadt Fukuaka geht es ebenfalls besonders lebhaft zu. Ein etwas außergewöhnliches Erlebnis bietet der japanische Tango. Außerhalb Argentiniens gibt es in Japan immerhin die zweitgrößte Tangoszene der Welt, und tanzen können die Japaner auf jeden Fall. Eine andere Kuriosität des Landes sind die Kapselhotels, in denen man für relativ wenig Geld auf ca. 2m², wie in einer Kapsel übernachten kann.

Die angenehmsten Reisezeiten sind im Frühling und im Herbst. In den Monaten März bis Juni kann man überall die wunderschönen und berühmten Kirschblüten bewundern, von September November die herbstlich-bunten Farben der japanischen Landschaft. Die Temperaturen sind in diesen Zeiten auch am angenehmsten, jedoch kollidiert der Frühling auch mit der Hauptreisezeit der Japaner. Im Sommer wird es besonders im Süden des Landes tropisch heiß mit hoher Luftfeuchtigkeit, in den Bergen und im Norden ist es aber recht angenehm. Die Winter sind im Süden recht mild. Die Nähe zu Sibirien sorgt hingegen im Norden dafür, dass es zu häufigen Schneefällen und bitterer Kälte kommt.

© Salsa-Trips, Rico Jochen Anderer

 

Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes