Memphis und Pyramiden von Giseh (UNESCO Welterbe)

Memphis, älteste Metropole Ägyptens, ist bekannt für seine Wunderwelt der Pyramiden. Der sagenumwobene Ort im Nildelta ist ein eindrucksvolles Überbleibsel aus ehemaliger Zeit. Unglaublich, erstaunlich und faszinierend zeigt sich die ehemalige Landeshauptstadt des alten und mittleren Reiches. Eine Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten weckt den Entdeckergeist eines jeden. Lust auf eine Reise zum UNESCO Welterbe Memphis?

Egypt - UNESCO - Amazing Scene for Giza Pyramids

Neben Reise-Infos gibt es in der Community auch Reiseberichte und Fotos. Hier kann man online Memphis’ bestes Hotel suchen, ein günstiges Hotel buchen, billige Flüge zum Wunschort finden oder Tipps für die Individual-Reise bekommen. Memphis ist sehr lohnenswert als historisches Reiseziel. Die altehrwürdige Festungsstadt wurde ca. 3000 v. Chr. gegründet. Als Landeshauptstadt des alten und mittleren Reiches wurde sie auch zum wichtigen Verwaltungssitz und religiösen Zentrum.

Egypt - Memphis - Alabaster colossus of Rameses II, isolatedIm Neuen Reich galt Memphis zwar nicht mehr als Hauptstadt, dennoch blieb sie eine Metropole mit großer Bedeutung. Der Grund hierfür war unter anderem die Residenz der Landeskönige in der Stadt. Erst mit der Gründung von Alexandria und Al Fustat (dem heutigen Kairo) verlor Memphis seine Relevanz als kulturelles und wirtschaftliches Zentrum.

Geblieben von dem einstigen Glanz sind die überzeugenden Erinnerungen an vergangene Zeiten wie zum Beispiel die gewaltige, aus Kalkstein gefertigte Statue von Ramses II. Sie gilt übrigens mit ihren 13 Metern Höhe und ihren 120 Tonnen Gewicht als schönste ihrer Art und ist in einem Museum in Memphis zu finden. Die Anatomie der Statue ist fehlerlos und ist ein Zeugnis für die Handwerkskunst im alten Ägypten. Gefunden wurde der Koloss 1820 in der in der Nähe des Ptah-Tempels. Auch die Ruinen sowie der Tempel von Ptah – der Fundort der Ramses Statue, sind ein lohnendes Ziel.

Aber natürlich darf auch ein Besuch in der Totenstadt mit den bekannten Pyramiden von Giseh, Abusir, Sakkara und Dahschur nicht fehlen. Die Cheops-Pyramide die aus über 2,5 Millionen Quadern errichtet wurde, oder die kleineren Königinnenpyramiden – die riesigen Relikte aus der Pharaonenzeit laden zum Entdecken oder einfach nur zum Staunen ein. Bei einem Spaziergang um die Pyramiden kann man sich von den gigantischen Bauwerken in ihren Bann ziehen lassen. Wer Zeit mitbringt, sollte unbedingt auch einen Blick ins Innere der Pyramiden wagen und sich von der dargebotenen Lichtshow begeistern lassen. Genauso faszinierend ist der Tempel für die Einbalsamierung des Apis-Stieres.

Auch ein Abstecher zum nur wenige Kilometer entfernten Nil sollte auf der Reise nicht fehlen. Wann hat man schon die Möglichkeit am Ufer eines der längsten Flüsse der Erde zu stehen und das Wasser vorbeirauschen zu sehen?

Egal ob mit einer Reisegruppe oder im Rahmen einer Individual-Reise – Memphis und seine Totenstadt bieten für jeden Entdecker das Richtige. Wunderschöne ruhige Hotelanlagen unweit von der atemberaubenden und sagenumwobenen Erinnerungsstätte entfernt laden zu einem erholsamen Urlaub ein. Die Metropole ist das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel. Allerdings sollte man beachten, dass es in den Sommermonaten in Ägypten sehr heiß ist. Ab Mai können Temperaturen über 40 Grad Celsius herrschen. Daher lohnt sich diese Reise in die Vergangenheit auch besonders in den milden Wintermonaten.

© Salsa-Trips, Rico Jochen Anderer

Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes