Sapa (Sa Pa)

Sapa or Sa Pa is a picturesque mountain town in the Lao Cai province in northwestern Vietnam, not far from the borderline of China.

Vietnam - Sapa - Rice Fields

The main attraction of this area is its superlative natural beauty that includes the orchid gardens, the Silver Falls (Thac Bac) and the towering Ham Rong Mountain which is located just in the middle of the town. While climbing this mountain, one can enjoy the spectacular landscape and the cool atmosphere. It also offers a panoramic view of the beautiful place and its surroundings like the Fansipan (or Phan-xi-pang), which is Vietnams highest mountain. The city is a delight for trekking and hiking in the Lao Cai mountainous region.

Vietnam - SapaTa van, which means “a big turning road”, has vast rice terraces and fields. Particularly the Seo Mi Ti scenery with its old pine forest has made it a popular ecological excursion site near Sapa. The Cat Cat village with its interesting architecture, like the Pomu timber plank-roofed houses, various traditional handicrafts and the ancient rocks ground in Muong Hoa, the great “god’s books”, are some other famous attractions.

Apart from that, the Luyen Tam monastery, Ta Fin cave and the brocade weaving craft have made Ta Phin a charming tourist site. Sapa and its surrounding villages also house many ethnic minorities, like the Dzao, Koh Mu and Hmong people who make traditional goods like clothes and blankets. The best time to buy these myriad handcrafted items like clothing, jewelry and accessories is on Sundays, when the ethnic people sell and buy goods on the market in Bac Ha.

Vietnam - Sapa - Rice FieldsThe weather is highly seasonal with a subtropical climate during summer and very cold temperatures during the winter months. Generally, Sapa enjoys cool and pleasant weather, so trips can be planned to this beautiful hill station all year long. The best time to visit is between September and December.

For more information on Sapa join our interactive community where you can even meet travel partners. You can also chat, view photographs, read travel blogs.

© Salsa-Trips, Rico Jochen Anderer

Comments are closed.

Sapa (Sa Pa)

Sapa, eine ehemalige französische Hill Station, ist eine kleine Stadt in den Bergen Nordvietnams, in der Provinz Lao Cai. Nicht weit von der Grenze zu China entfernt, ist sie nicht nur ein beliebtes Ziel für all diejenigen, die von China nach Vietnam, oder umgekehrt, reisen. Die einzigartig schöne Lage Sapas inmitten der Hoang Lien Mountains, auch bekannt unter dem Namen ‚Tonkinese Alps’, macht die Stadt sowohl für Naturliebhaber, Trekkingbegeisterte, als auch all die, die ein bisschen Erholung brauchen, zu einem idealen Reiseziel.

Vietnam - Sapa - Rice Fields

Ganz in der Nähe der Stadt liegt der Fansipan (oder auch Phan-xi-pang), der mit seinen 3134 Metern Höhe, der höchste Berg Vietnams ist. Touren zum Gipfel sind einfach von Sapa aus zu organisieren, können aber bis zu vier Tagen dauern und sollten nicht ohne einen ortskundigen Führer unternommen werden. Andere beliebte Ziele sind der Tram Ton Pass, Thac Bac (Silver Falls), sowie die Cau May (Cloud Bridge), die über den Muong Hoa Fluss führt.

Vietnam - Sapa

Auf einem nahegelegenen Hügel wurde das Ham Rong Resort gebaut, wo es herrliche Orchideengärten, sowie gute Restaurants und tolle Ausblicke über die Stadt und die umliegende Berge gibt. Auch die vielen Reisterassen und –felder sind beliebte Ausflugsziele für Touristen, die nach Sapa kommen. Sonntags empfiehlt sich ein Besuch im etwa 100 km entfernt gelegenen Örtchen Bac Ha, wo es einen großen Markt gibt, zu dem die Menschen aus der ganzen Region anreisen.

Nicht weit entfernt von der Stadt, kann man viele kleine Bergdörfer besuchen, in der heute noch verschiedene Völker wohnen, wie die Dzao, Koh Mu und die Hmong. Besonders schön ist das kleine Dorf Cat Cat, welches man von Sapa aus leicht zu Fuß erreichen kann. Auf dem Weg hat man die Gelegenheit den schönen Ausblick zu genießen, sowie die vietnamesische Farmkultur kennenzulernen.

Vietnam - Sapa - Rice Fields

Sapas Klima unterscheidet sich von den meisten anderen Gebieten des Landes durch seine sehr kalten Winter (oft bis 0°C) von Dezember bis März und den häufig auftretenden Nebel. Die Regenzeit geht in der Regel von Januar bis Juli und die angenehmste Reisezeit ist zwischen September und Dezember.

Sapa ist eine interessante Bergstadt, umgeben von herrlicher Landschaft und vielen kleinen von Bergvölkern bewohnten Dörfern.

© Salsa-Trips, Rico Jochen Anderer

Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes