Ecuador

Volcano Cotopaxi is the third highest active volcano in the worldSouth America’s second smallest country Ecuador offers abundant natural diversity. It is surprising to witness the variety of wildlife and natural beauty that this small place encompasses.

For all those people who love to admire the beauty of nature, a visit to Ecuador is a dream comes true. The biodiversity of the country will simply leave you spellbound with its exotic birds, amazing wildlife and peculiar tropical forests and grasslands. The Cotopaxi National Park is one such wildlife park that houses various animals and birds. This park also happens to be home to Ecuador’s most active volcano, Volcán Cotopaxi.

Otavalo, a small town situated about one hundred kilometers to the north of Quito, hosts the famous indigenous Market every Saturday. One should head right to Poncho Square, where one can buy everything, right from home furnishing to small nick-nacks. Other tourist attractions in Ecuador include Baños, El Cajas National Park, Parque Historico Guayaquil, New Cathedral and the Malecon 2000 in Guayaquil.

La Basilica del Voto Nacional in Quito, EcuadorFor the adventure lovers, the country offers several choices. You can go to Quilatoa Loop for trekking and mountaineering, or else, you can also try horseback riding and surfing.

The culture of Ecuador is believed to have an indigenous heritage with enchanting traditional costumes and exclusive markets located in the highlands. Those interested in colonial architecture and historical town centers should not miss the country’s capital Quito and the third-largest city Cuenca. These are also included in the list of UNESCO World Heritage Sites. Moreover, if you want to witness the natural beauty of a place during the day and party away during the night, then the city of Baños is the best place to be.

blue-footed booby, galapagos islands, ecuadorThe weather of Ecuador, as such, can be divided into two major seasons, the dry season and the rainy season. However, there are changes in the climate as one moves from one geographical location to another, due to the difference in altitude. The dry season lasts from June to December.

For more information on Ecuador and its attractions, you can become a member of our online community. You can read travel articles, see pictures of different places and also share your holiday experiences.

© Salsa-Trips, Rico Jochen Anderer

Comments are closed.

Ecuador

Volcano Cotopaxi is the third highest active volcano in the world

Ecuador ist das zweitkleinste Land Südamerikas, doch mit seiner unglaublichen Vielfalt an Natur und der spektakulären Tierwelt kann es sich durchaus mit seinen größeren Nachbarn messen. Von tropischen Regenwäldern über die Hochebene in den Anden bis hin zu wunderschönen Stränden am Pazifik kann man in Ecuador alles erleben, ganz ohne dafür längere Strecken zurücklegen zu müssen.

Ecuadors Hauptstadt Quito gilt als eine der am schönsten erhaltenen Kolonialstädte Lateinamerikas und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Umgeben von Gebirge und Vulkanen liegt die Stadt auf fast 3000m Höhe. Neben zahlreichen bunten Märkten und Museen sind das Monasterio San Francisco und La Catedral im Stadtzentrum absolut sehenswert, ebenso wie die enge Gasse La Ronda und der Ausblick vom nahegelegenen Hügel El Panecillo. Der weltberühmte Indianermarkt in Otavalo gehört zu jeder Ecuadorreise dazu und ist vor allem für seine Handwerksarbeiten und die traditionelle Kleidung der Dorfbewohner bekannt. Die drittgrößte Stadt Cuenca ist dank ihrer wunderbaren Architektur im Kolonialstil ebenfalls Stätte des UNESCO Weltkulturerbes. Atacames ist ein bekannter Küstenort mit schönen Stränden und einem sehr lebhaften Nachtleben.

La Basilica del Voto Nacional in Quito, EcuadorFür Naturliebhaber und Abenteurer ist Ecuador das Paradies auf Erden. Zahlreiche Trekkingmöglichkeiten bieten sich zum Beispiel in der Straße der Vulkane, dem Tal, das sich zwischen Quito und Cuenca erstreckt, und an welches neun der zehn höchsten Berge des Landes grenzen. Eine der spektakulärsten Touren durch die Anden bietet der Quilatoa Loop. Auch beliebt bei Bergsteigern sind die Vulkane Cotopaxi, Chimborazo, Altar und Caymbe, sowie der aktive Vulkan Tungurahma, an dessen Fuß die kleine Stadt Baños liegt. Nur 70 km von Quito entfernt ist sie der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in den Parque National Sangay oder zu den nahegelegenen Hot Springs. Andere interessante Parks sind der Parque Nacional Machalilla, der Parque Nacional Podocarpus und das Pasochoa Waldreservat. Die wunderschöne Küstenlandschaft kann man entlang der Ruta del Sol genießen, deren Abschnitt zwischen dem Traumstrand Esmeraldas und Salinas ein besonderes Highlight ist.

blue-footed booby, galapagos islands, ecuadorEin Erlebnis etwas anderer Art bietet die Fahrt mit dem Zug von Riobamba im Hochland über die berühmte Nariz del Diablo bis nach Sibambe, an der Küste. In Wirklichkeit ist es viel mehr ein Schienenbus (autoferro), der sich durch die verschiedensten spektakulären Landschaftsabschnitte Ecuadors schlängelt. Ein weiterer Höhepunkt ist der Regenwald im Amazonasbecken, wo man viele exotische Tiere, unter anderem Faultiere, Affen und Kaimane bewundern kann. Gute Dschungeltreks kann man zum Beispiel von Mishahuallí bei Tena aus unternehmen, welches auch die Rafting-Hauptstadt des Landes ist. Weltbekannt ist Ecuador natürlich auch für die Galápagos Inseln. Der etwa 1000 km westlich von der Küste entfernt liegende Archipel gehört seit 1832 zu Ecuador und lockt heute Besucher aus aller Welt mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Seelöwen, Pinguine, Albatrosse und Hammerhaie sind nur einige der Spezies, die man auf den Galápagos Inseln bewundern kann. So vielfältig die Landschaft in Ecuador auch ist, so unterschiedlich sind die jeweiligen klimatischen Bedingungen. Die ideale Reisezeit für Touren im Hochland liegt zwischen Juni und September. Generell sollte man beachten, dass die Temperaturen stark höhenabhängig sind. Im Amazonasgebiet sind die Monate zwischen August und Februar am trockensten. Warmes Strandwetter herrscht zwischen Januar und Mai, auch wenn dies gleichzeitig die Regenzeit ist.

© info-notes, Rico Jochen Anderer

Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes